Zuhälter gestern und heute - neues Buch von Manfred Paulus


Es geht um Zuhälter – einer Gruppe, mit enormer Wirkung und wenig Beachtung!

Zuhälterei fand in den vergangenen Jahrhunderten so gut wie keine Beachtung. Bis Kaiser Wilhelm II. im Jahr 1891 feststellen musste, dass sie sich zu einer "gemeinen Gefahr für Staat und Gesellschaft" entwickelt hatte und entsprechende Maßnahmen einleitete. Heute kommt der Zuhälterei wieder nicht die erforderliche Aufmerksamkeit zu. 2020 gab es bei hunderttausenden von (Zwangs-)Prostituierten in Deutschland keine hundert Ermittlungsverfahren. Selbst wenn man die verwandten Tatbestände mit einbezieht - Zuhälterei bleibt in unserem Land weitestgehend unverfolgt. Dabei ist sie mehr und mehr der zurecht gefürchteten Organisierten Kriminalität zuzuordnen. Die Zuhälterei muss mehr ins Bewusstsein der Öffentlichkeit, der politisch Verantwortlichen sowie der Ermittlungs- und Strafverfolgungsbehörden gerückt werden.